Du interessierst dich für Rattan-Möbel und die Frage, wie das Material Rattan gebogen wird? Das Verfahren für die Herstellung der bekannten Möbel und nützlichen Dinge besitzt Tradition. Rotang Liane ist das Ausgangsmaterial und dieser Stoff aus der Natur hat natürlich seine Eigenheiten. Hitze und Feuchtigkeit sind die Faktoren, mit denen man diese Lianen-Stängel biegt.

Biegen im Dampf-Verfahren

Die Frage "Wie wird Rattan gebogen?" bezieht sich meist auf Stangen, deren Durchmesser 22 - 48 mm stark ist. Diese Rotang-Liane Stangen werden oft mit Bambus verwechselt. Im Unterschied zum Bambus, sind diese Stangen nicht im Inneren hohl sondern bestehen aus einem Pflanzengewebe, dass für den Transport der Feuchtigkeit zuständig ist.

Rattan-Stangen dieser Güte werden mit Hilfe von Dampf gebogen und damit ist deine Frage "Wie wird Rattan gebogen" schon teilweise beantwortet. Die Stangen werden bis rund 350 Grad mit Wasserdampf erhitzt und sie sind dann so weich, das sie in einer Form ausgerichtet werden.

Biegen mit einer Wärmepistole

Ebenfalls geläugif ist das Verfahren mit einer Wärmepistole, denn hier bekommt das Ausgangsmaterial eine besondere Farbe. Die Hitze erzeugt diese Farbgebung und nach dem erkalten bleibt die gebogen Form erhalten.